Leseempfehlung

„Wir sind doch alle längst gleichberechtigt!“

Die Gleichstellung ist doch längst erreicht! Wirklich? Warum leisten Frauen dann täglich fast 1,5 Stunden mehr Sorgearbeit als Männer, wieso verdient eine Frau, die Mutter geworden ist, im Laufe ihres Lebens knapp 61 Prozent weniger als ein Mann und wieso gehen dann immer noch 58 Prozent aller Väter überhaupt nicht in Elternzeit? Nicht einmal für einen Monat? Diesen Fragen geht Alexandra Zykunov in ihrem Buch nach. Wütend, lustig und prägnant nimmt die Autorin klischeebeladene Sätze – die den meisten Frauen bekannt vorkommen dürften  –  wie „Viele Frauen wollen doch gar keine Karriere machen“ oder „Vermisst du dein Kind nicht, wenn du alleine wegfährst?“ auseinander und zeigt auf, wie man solchen Sprüchen und der Haltung, die dahinter zum Vorschein kommt, Contra geben kann.

Messerscharf analysiert Alexandra Zykunov die Ungerechtigkeiten, Unwahrheiten und Ungleichheiten zwischen Frauen und Männern und liefert Argumente und Punchlines für die nächste Familienfeier, Spielplatzrunde oder Beziehungsdiskussion.

Alexandra Zykunov: Wir aind doch alle längst gleichberechtigt!

Alexandra Zykunov
Wir sind doch alle längst gleichberechtigt!

Sachbuch, Ullstein Verlag, 224 Seiten
ISBN 9783843726269